14.08.2020 12:30 |

Allergie-Alarm

Pollen sorgen bis September für Heuschnupfen-Plage

Während im Frühjahr vor allem Birken- und später Gräserpollen bei Allergikern für Heuschnupfen sorgen, sind es im Sommer die Kräuterpollen von Beifuß und Ragweed: Durch ihre hoch allergologische Wirkung sind sie Ursache für juckende Augen und rinnende Nase. Heuer sollen die beiden besonders lange blühen.

„Die Pollensaison hat dieses Jahr nicht nur außergewöhnlich früh begonnen, sondern wird auch bis in den September andauern“, bestätigt Herta Koll vom Pollenwarndienst Kärnten. Seit 40 Jahren beobachtet die Organisation unter der Leitung von Helmut Zwander das Pollenaufkommen. Und heuer wurden alle Rekorde gebrochen (wir haben berichtet): Allergologische Pflanzen blühen immer früher und intensiver.

Das sogenannte Ragweed – auch als Ambrosia bekannt – stammt aus Nordamerika und wurde nach Europa eingeschleppt, nun erschwert es Allergikern hierzulande das Leben. Es blüht im Hochsommer und wächst überwiegend an nicht gepflegten Orten wie Baustellen und Schuttplätzen – ähnliches gilt für den Beifuß. „Dieser könnte heuer sogar das Belastungsmaximum erreichen“, so Koll.

Rinnende Nase und juckende Augen
„Bemerkbar machen sich Heuschnupfenbeschwerden im Bereich von Augen, Nase und im Hals“, erklärt Koll. Eine rinnende Nase oder juckende Augen könnten Betroffene jedoch vermeiden, indem sie abends ihre Haare waschen und die Wäsche nicht im Freien trocknen.

Empfohlen wird außerdem, die Fenster zur Zeit der starken Belastung, also tagsüber, zu schließen.

Hannah Tilly, Kärntner Krone

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.