Um 2,7 Millionen Euro

Neues Steyrer Wahrzeichen nun endlich in Betrieb

23 Meter lang, 30 Tonnen schwer und 2,7 Millionen Euro teuer! Das sind einige der Eckdaten des Steyrer Taborlifts, der seit gestern, Freitag, nun auch offiziell in Betrieb genommen worden ist.

Das neue Wahrzeichen der „Eisenstadt“ verbindet nicht nur das Stadtzentrum mit dem Ortsteil Tabor. Die neu errichtete Aussichtsplattform bietet einen wunderbaren Blick auf das Stadtzentrum sowie auf die Flüsse Steyr und Enns.

Mehrere Anläufe nötig
Die Errichtung des Lifts, der vielen Steyrern nun den mühsamen Aufstieg über 241 Stufen erspart, hat sich mehrere Male verzögert. Zunächst bereitete das harte Gestein den Baufirmen Probleme. Auch die Coronakrise bremste die Arbeiten.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol