07.08.2020 08:15 |

Baby „plötzlich da“

Fiona Erdmann: Geburt lief nicht ganz wie geplant

Fiona Erdmann ist zum ersten Mal Mutter geworden. Die ehemalige „Germany‘s Next Topmodel“-Kandidatin ist überglücklich über die Geburt ihres ersten Kindes, das einen Monat zu früh zur Welt kam.

Zwar lief nicht alles wie geplant - trotzdem, so versichert die 31-Jährige in dem RTL-Format „Vipstagram“, sind Mutter und Kind wohlauf. „Uns geht’s gut“, erklärt Fiona in ihrem ersten Interview nach der Geburt.

Fruchtblase platzte im Urlaub
Nachdem im Urlaub plötzlich ihre Fruchtblase geplatzt war, brachte die Influencerin ihren Sohn einen ganzen Monat zu früh zur Welt.

Ihr erster Eindruck vom Leben zu dritt: „Es ist tatsächlich so, man schläft nicht, es ist ein absolutes Chaos, aber wir genießen es sehr und wir sind einfach noch ein bisschen baff, weil vier Wochen zu früh.“

Überwältigt davon, „was Körper vollbringt“
Trotz des kleinen Schocks scheint Fiona alles - wie immer - entspannt zu sehen. Bereits vor einer Weile hatte das Model darüber gesprochen, wie wohl sie sich mit den zusätzlichen Babykilos fühle. „Ich liebe meinen schwangeren Körper“, schrieb sie in einem Facebook-Beitrag, „Ich bin einfach immer wieder überwältigt, wenn ich daran denke, was unsere Körper da vollbringen. Da wächst einfach ein kleiner Mensch in mir heran.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.