06.08.2020 12:00 |

In Klagenfurt

Floriani-Denkmal strahlt in neuem Glanz

Das Floriani-Denkmal am Heuplatz strahlt in neuem Glanz, es wurde um 61.000 Euro generalsaniert. Den Sockel zieren die fast lebensgroßen Figuren der Heiligen Egyd und Sebastian. Deren Entdeckung vor 30 Jahren verdankt die Stadt dem ehemaligen Gemeinderat und Heimatforscher Reinhold Gasper.

Der Grünpolitiker, der schon immer eine Schwäche für Geschichte hat, suchte damals ursprünglich nach einer barocken Steinbalustrade der Pestsäule. „Als ich 1990 eine Abstellkammer der Stadt durchsuchte, entdeckte ich plötzlich zwei stark beschädigte Figuren“, erinnert sich Gasper. Mit Fotos davon wurde er beim Denkmalamt vorstellig. „Ich erfuhr, dass es die Figuren von Egydius und Sebastian vom Floriani-Denkmal auf dem Heuplatz sind.“ Ironischerweise waren sie damals bereits seit 35 Jahren verschollen gewesen.

Die lange Reise
Gasper: „Sie hatten im Krieg schwere Bombenschäden davongetragen und wurden daher im Jahr 1956 nach Wien geschickt. Man restaurierte Egyd und Sebastian nicht nur, sondern fertigte auch Kopien von ihnen an.“ Mit der Auflage, die Kopien am Denkmal aufzustellen und die Originale ins Museum zu bringen, schickte man die Statuen zurück. Dummerweise wurde dabei auf den Auftrag für die „echten“ Heiligen vergessen. Nachdem die Holzbehälter fast 25 Jahre lang von Depot zu Depot gekarrt worden waren, sahen die Figuren im Inneren schließlich wieder so wie nach Bombentreffern aus. „1990 mussten sie erneut aufwändig restauriert und am Denkmal neu aufgestellt werden. Die Kopien fanden damals einen Platz in der Stadtpfarrkirche.“

Restaurierung kostete 61.000 Euro
Restauriert wurde die Florianistatue jetzt übrigens von Restaurator Marco Tomasi und der Steinmetz-Firma Cekoni. Die Kosten betrugen 61.000 Euro; 15.000 Euro übernahm das Bundesdenkmalamt.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.