03.08.2020 14:51 |

Verdächtige gefasst

Rabiates Gauner-Duo mit Schusswaffe auf Raubzug

Reihenweise bewaffnete Raubüberfälle sollen - wie erst am Montag bekannt wurde - zwei Burschen in der Nacht auf Samstag in Tirol verübt haben. Nach dem letzten Coup, bei dem ein 24-Jähriger mit einer Waffe bedroht, attackiert und beraubt worden war, konnte ein Verdächtiger noch in derselben Nacht festgenommen werden. Der zweite mutmaßlich Beteiligte ging den Fahndern am Sonntag ins Netz.

Freitag, gegen 23.50 Uhr, Amraser Straße Innsbruck: Ein zunächst unbekannter Täter ging laut Polizei auf einen 24-jährigen Österreicher los, verpasste ihm mehrere Faustschläge ins Gesicht und raubte ihm unter Vorhalt einer Schusswaffe einen geringen Bargeldbetrag. Das Opfer erlitt beim Angriff schwere Verletzungen und musste in der Klinik stationär aufgenommen werden. Im Zuge einer Fahndung konnte kurze Zeit später der Verdächtige - ein 20-jähriger Türke - ausgeforscht und festgenommen werden. Von seinem Begleiter, der offenbar bei der Tat dabei war, fehlte jedoch jede Spur.

Schon im Vorfeld auf Beutetour
Im Zuge der weiteren Ermittlungen und Befragungen stellte sich heraus, dass diese Tat offenbar nur das Ende eines ganzen Raubzuges war. Am selben Tag soll das Duo bereits gegen 20.45 Uhr versucht haben, vier junge Frauen im Bereich Amraser Straße 4-6 unter Vorhalt einer Schusswaffe zu berauben. 15 Minuten später gerieten dann offenbar mehrere Jugendliche ins Visier der Verdächtigen - auch diese sollen mit der Waffe bedroht worden sein. In diesem Fall konnte das Duo offenbar einen geringen Bargeldbetrag erbeuten, so die Ermittler.

Dann ging es weiter nach Imst
Anschließend seien beiden Personen nach Imst gefahren, wo sie gegen 22.15 Uhr einen 27-jährigen Österreicher bedroht haben sollen. Dabei habe der 20-jährige Türke dem Opfer seine Waffe unter dem T-Shirt gezeigt. Anschließend ging es dann wieder zurück nach Innsbruck, wo gegen 23.50 Uhr der eingangs erwähnte 24-Jährige ins Visier der mutmaßlichen Serientäter geriet.

Zweite Festnahme am Sonntag
Am Sonntag konnten die Ermittler schließlich den zweiten mutmaßlich Beteiligten ausforschen und festnehmen. Dabei handele es sich um einen 22-jährigen Österreicher mit türkischen Wurzeln. Dieser wurde am Montag noch befragt, der 24-Jährige saß hingegen schon in der Justizanstalt Innsbruck.

Zwei Coups wurden nicht angezeigt
„Bislang wurden zu den Vorfällen am Freitag um 20.45 Uhr und 21 Uhr in Innsbruck noch keine Anzeigen erstattet. Auch der Verbleib der Waffe konnte noch nicht geklärt werden. Trotz mehrmaliger Suche wurde diese noch nicht aufgefunden“, erklären die Ermittler weiter.

Mögliche Zeugen bzw. die Opfer werden gebeten sich bei der Innsbrucker Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 059133/75 3333 zu melden.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
13° / 25°
einzelne Regenschauer
11° / 23°
einzelne Regenschauer
12° / 23°
einzelne Regenschauer
12° / 24°
einzelne Regenschauer
13° / 23°
Gewitter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.