01.08.2020 08:30 |

Will investieren

Ministerin gibt Standortgarantie für Salzburg ab

Nach mehreren Kommunikations-Pannen scheint der Weg klarer: In das Heer wird weiter investiert, bekräftigte Klaudia Tanner beim Besuch in der Schwarzenbergkaserne. Für Salzburg gibt sie eine Standortgarantie ab.

Beim Salzburg-Besuch von Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) in der Schwarzenbergkaserne hat es gleich neun Soldaten umgehaut. Schuld daran waren aber nicht die Reformpläne der Ministerin, sondern wieder einmal die Mittagssonne. „Das bin ich leider schon gewöhnt“, spielt Tanner auf eine Pressekonferenz vom 9. Juli an, als sie einem Soldat mit Schwächeanfall zu Hilfe eilte. Bei fast 30 Grad wurden in Salzburg am Freitag 290 Rekruten feierlich angelobt. Sie versehen ihren Dienst beim Pionierbataillon 2 und dem Jägerbataillon 8.

Den Besuch nutzte die Ministerin für ein Arbeitsgespräch mit Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) – mit einem vorerst positiven Ergebnis. „Salzburg ist ein wichtiger Standort für das Bundesheer, in den wir investieren“, so die Ministerin, die eine Standortgarantie für die Kasernen abgibt. Heuer fließen alleine in Salzburg 14 Millionen Euro in die Infrastruktur, nächstes Jahr sollen es elf sein. Genug? „Dazu gibt es ja noch weitere Investitionen“, verweist Haslauer auf ein Rekord-Budget. Investiert wird etwa in die Technik zur Abwehr von Cyberangriffen und Drohnen.

Salzburgs Militärkommandant Anton Waldner ist „nicht unzufrieden“, lässt aber anklingen, es sei mehr nötig: „Wenn es jetzt noch gelingt, die Mobilität zu verbessern, dann bin ich nicht mehr so pessimistisch.“ Die geländegängigen Flotten gehören ausgetauscht.

Bis zum Herbst soll zudem eine Entscheidung zur Nachbesetzung der ausgedienten Hubschrauber-Flotte stehen.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.