28.07.2020 07:01 |

Funk ist veraltet:

Grobe Probleme in der neuen Polizei-Leitzentrale

In Zukunft werden sämtlich Einsätze der Polizei in Kärnten in einer Landesleitzentrale koordiniert. Doch schon die ersten Tage haben gezeigt, dass es grobe Schwächen gibt: Zu wenig Personal, zu wenig Platz und ein völlig veraltetes Funksystem. Es dauert oft bis zu 15 Minuten, bis ein Einsatz bearbeitet werden kann.

Was Personalvertreter der Polizei von Kollegen zu hören bekommen, ist unglaublich: In der Leitstelle selbst sei vor lauter Störgeräuschen aus dem mehr als 30 Jahre alten Funk kaum ein Wort zu verstehen. Den Beamten am Einsatzort gehe es ebenso. Es habe deshalb schon mehrmals grobe Pannen gegeben. So musste ein Hubschrauber ohne Unterstützung auf der Autobahn landen; eine Verfolgungsjagd sei kaum zu koordinieren gewesen.

Auf den Digitalfunk wartet die Kärntner Polizei seit vielen Jahren. Er wurde bisher nur in Klagenfurt eingeführt. Auch die jetzige Landesregierung ist nicht bereit, Geld dafür auszugeben. Deshalb muss mit dem veralteten System, für das es nicht einmal mehr Ersatzteile gibt, herumgewurschtelt werdem. 

Bezirkschefs fordern bereits die Rückkehr zum alten System. Der Polizeigewerkschafter Bruno Kelz: „Die Anzahl der Funkkreise wurde nämlich von sechs auf zwei reduziert. Der alte Analogfunk wurde mit dem digitalen in Klagenfurt zusammengeschaltet. Aus anderen Bundesländern wurde gewarnt; leider vergeblich.“

Schon ein Funkkreis mehr würde eine Verbesserung bringen. Kelz: „Die derzeitige Situation ist ein Sicherheitsrisiko für die Kärntner Bevölkerung und für die Polizisten selbst.“

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 18. April 2021
Wetter Symbol