21.07.2020 14:41 |

Mit Baby im Auto

Gefangen im Inferno: Familie bangte um ihr Leben

Zusammen mit der Mutter und ihrer elf Monate alten Tochter hat eine Frau am Sonntag einen Buschbrand im US-Bundesstaat Utah bestaunt. Zunächst scheint das Feuer noch weit weg zu sein, als die drei jedoch wenig später in einen Stau gerieten, war ihr Auto schon nur kurze Zeit später von einem Flächenbrand umgeben. Erst als der Verkehr wieder zu fließen begann, konnten sie dem Inferno entkommen.

In Colorado und Utah kämpfen die Einsatzkräfte derzeit immer wieder gegen Waldbrände an. In zehn Staaten gilt laut Medienberichten inzwischen die höchste Alarmstufe. Die Kombination aus starken Winden, extremer Trockenheit und hohen Temperaturen lasse das Feuerrisiko steigen. Eines dieser Flammeninfernos erlebte eine Familie auf der Fahrt durch den US-Bundesstaat Utah am Sonntag.

Szenen wie im Film
Es waren Sekunden des Schreckens als der zuerst noch so weit entfernt scheinende Waldbrand das Auto der Familie in kurzer Zeit einholte und die Luft schwarz vor Rauch wurde. Als die drei in einen Stau kamen, löste dies eine panische Diskussion unter den angsterfüllten Frauen aus, wie sie sich zu verhalten haben. Schließlich entschieden sie sich dafür im Auto sitzen zu bleiben. Als das Inferno das Fahrzeug schon fast berührte, lockerte sich der Verkehr und die Familie konnte weiterfahren.

Mit einem Schrecken davongekommen
Sekunden später sind die Flammen dann auch schon fast erloschen und die drei Frauen konnten dem Brand mit einem Schrecken entkommen.

Fabian Gernjak
Fabian Gernjak
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.