18.07.2020 15:00 |

Nach Kostenexplosion

Smart City-Projekt: Hallein zieht Schlussstrich

Die Causa rund um das millionenschwere Sanierungsprojekt zweier Wohnhäuser in Hallein ist um ein Kapitel reicher: Bürgermeister Alexander Stangassinger (SPÖ) zieht nach der Kostenexplosion die Notbremse – zumindest halb. „Wir schließen das Projekt mit Jahresende ab. Gebäude zwei wird nicht mehr saniert.“

Von dem angedrohten Ausstieg aus dem energieeffizienten, forschungsbegleiteten Bauvorhaben Smart City will der Stadtchef nach einem Gespräch mit den Projektpartnern am Freitag nun doch nichts mehr wissen. Obwohl die Kosten für die Sanierung des Baues aus den 1940er Jahren höher ausfielen als geplant.

Wie berichtet kostete allein die Instandsetzung des ersten Hauses stolze 3,8 Millionen Euro. Eingeplant waren 2017 für beide Häuser 2,3 Millionen Euro.

„Die Forschungsziele des Projektes wurden beim ersten Haus umgesetzt. Wir haben uns darauf geeinigt, dass im Herbst gemeinsam ein Endbericht erstellt wird“, sagt Stangassinger.

Die eigentliche Kostenexplosion will der Stadtchef erst am kommenden Freitag „mit einem gesonderten Gremium unter Einbeziehung externer Experten besprechen“.

Bei der Opposition trifft diese Entscheidung auf wenig Gegenliebe: „Schade, dass nicht weiter gebaut wird. Man weiß vom ersten Haus, das es statische Probleme gab“, sagt Vizebürgermeister Florian Scheicher (ÖVP), der sich mehr Transparenz wünscht.

Ähnlich sieht es Wilfried Vogl (Grüne): „Wir haben den Prüfbericht immer noch nicht erhalten“.

Verena Seebacher
Verena Seebacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol