17.07.2020 18:00 |

Nix wie los

Zum bezaubernden „Adlerhorst“ Bettelwurfhütte

Zu den lieblichsten Schutzhäusern Tirols zählt die Bettelwurfhütte über dem Halltal. Die Route hat vielfach alpinen Charakter, die Aussicht verdient das Prädikat „bemerkenswert“.

Vom Parkplatz am Beginn des Halltals in Absam wandern wir zunächst auf einem Fahrweg hinauf bis zur Wasserfassung. Hier beginnt jenseits des Bachs der Steig zur Bettelwurfhütte, bis hierher könnte man alternativ mit dem Mountainbike fahren.

Der Steig leitet zunächst im Wald nach oben und mündet dann in die steile Schuttreise, auf der wir links vom großen Felskopf vor uns und rechts einer Rinne emporsteigen. Die Route kann immer wieder von Geröll verlegt sein, ein kleiner Kampf im Schutt hinauf steht bevor. Wegen Steinschlaggefahr sollte dieser Abschnitt rasch durchstiegen werden, es gilt Augen und Ohren offen zu halten. Dies hat zudem den Vorteil, dass man die zahlreichen Gämsen nicht übersieht.

Im Anschluss daran wird in einer gut versicherten Passage ein abschüssiges Felsband gequert, dann geht es zügig und ohne große Umschweife nach oben.

Der Steig leitet später sanfter in den Latschen dahin, wie aus dem Nichts öffnet sich plötzlich das Gelände und unser Ziel unter dem Kleinen und Großen Bettelwurf taucht auf. Es hat den Anschein, als sei der restliche Zustieg schier unendlich. In Wahrheit trennen uns aber nur mehr rund 45 Minuten von der Hütte. Jetzt geht es in einem langen Linksbogen empor, knapp vor dem Schutzhaus wartet noch die Durchquerung einer Felsrinne (Stahlseile).

Bescheiden schmiegt sich der „Adlerhorst“ Bettelwurfhütte ins Karwendel ein. Die grandiose Aussichtsterrasse möchte man fast nicht mehr verlassen.

Stichwort „zurück“: Ins Tal nehmen wir dieselbe Route. Die Passage durch die Schuttreise erfordert besondere Vorsicht, der Untergrund fühlt sich teilweise wie ein Kugellager an. Stöcke helfen hier sehr!

Factbox:

Talort: Absam (632 m)

Ausgangspunkt: kostenloser Parkplatz am Eingang ins Halltal (rund 800 Hm) nördlich von Absam/Eichat

Strecke: (asphaltierter) Fahrweg, alpiner, teilweise (seil)versicherter Steig (fast wegloses Gelände im Bereich der Schuttreise)

Voraussetzung: Kondition, Ausdauer, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit, alpine Erfahrung

Kinder: ab 12 Jahren

Ausrüstung: feste Schuhe, Teleskopwanderstöcke

Einkehrmöglichkeit: Bettelwurfhütte (2079 m), T 05223/ 53353, www.bettelwurfhuette.at, täglich geöffnet

Hinweis: Die Schuttreise im ersten Drittel der Tour ist bei Unwetter zu meiden

Anreise mit Öffis: Linienbus 502 von Innsbruck nach Absam/Eichat (Haltestelle Bettelwurfsiedlung)

Höhenunterschied: ca. 1300 Höhenmeter (Ausgangspunkt - Bettelwurfhütte)

Länge: ca. 4,5 bzw. 1,5 Kilometer (Ausgangspunkt - Bettelwurfhütte bzw. Fahrweg vom Ausgangspunkt bis zum Steigbeginn)

Gehzeit: ca. 3 bzw. 2 1/4 Std. (Ausgangspunkt - Bettelwurfhütte; Auf- bzw. Abstieg, jeweils zu Fuß)

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 15. April 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
0° / 7°
leichter Regen
-1° / 7°
leichter Schneefall
-2° / 4°
bedeckt
-0° / 7°
Schneeregen
-3° / 9°
stark bewölkt