24.06.2020 17:30 |

Einheimische im Visier

Brandstiftung in Lienz: Verdächtige ausgeforscht

Zwei mutmaßliche Brandstifter schnappte die Polizei kürzlich in Lienz. Die beiden Einheimischen (21 und 23) stehen in Verdacht, 2019 mehrere Feuer in verschiedenen Osttiroler Gemeinden gelegt zu haben. Der Schaden liegt im fünfstelligen Bereich.

Nach mehreren Brandstiftungen zwischen Anfang Mai und Ende Juli 2019 in Osttirol, sind nun zwei junge Männer als Verdächtige ausgeforscht worden. Die beiden Österreicher im Alter von 21 und 23 Jahren sollen in Lienz, Tristach, Dölsach und Leisach unter anderem eine Müllinsel, Heuballen und eine Mauthütte in Brand gesetzt haben, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Schaden über 10.000 Euro
Zudem sollen die beiden im Oktober 2017 ein in Lienz geparktes Auto mit Lackfarbe beschädigt haben. Durch die Taten entstand laut Exekutive ein Schaden im fünfstelligen Eurobereich.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 22. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
8° / 19°
stark bewölkt
6° / 19°
stark bewölkt
7° / 14°
stark bewölkt
8° / 20°
stark bewölkt
8° / 19°
stark bewölkt