19.06.2020 14:42 |

Appell an Regierung

Bischöfe: Empörung über Hofer, Sorge ums Klima

Der neue Vorsitzende der Bischofskonferenz, der Salzburger Erzbischof Franz Lackner, hat am Freitag gemeinsam mit seinem Vorgänger Kardinal Christoph Schönborn über die Ergebnisse der in Mariazell tagenden Vollversammlung berichtet. Unter anderem richteten die Bischöfe einen Appell an die Bundesregierung, Flüchtlinge aufzunehmen, und forderten Respekt gegenüber Religionen. Weiters kündigten sie an, das Klimavolksbegehren zu unterstützen.

„Wir distanzieren uns deutlich vom Missbrauch der Religion für politische Zwecke“, sagte Lackner. Statt eines „permanenten Ungeists der Empörung und der Vernaderung“ brauche es eine neue Kooperation der besten Ideen für unser Land. Auch Kardinal Schönborn mahnte, dass andere nicht in der Öffentlichkeit diskriminiert oder beschimpft werden dürfen. Im Interesse der Menschen und des Landes dürfe keine Religion öffentlich schlechtgemacht werden. „Mehr muss ich nicht zu Entgleisungen der letzten Woche sagen“, so die indirekte Kritik Schönborns an FPÖ-Chef Norbert Hofer, der im Zuge einer Kundgebung gemeint hat, der Koran sei „gefährlicher als Corona“.

Appell zur Flüchtlingsaufnahme: „Geist der Aufmerksamkeit und Solidarität“
Der neue Bischofs-Chef Lackner appellierte zudem an die Bundesregierung, wieder Flüchtlinge aufzunehmen. Es brauche wieder einen „Geist der Aufmerksamkeit und der Solidarität“, um sich von den Sorgen und Nöten der Menschen berühren zu lassen. Diese Anteilnahme dürfe aber nicht an den Landesgrenzen haltmachen. „Wir erachten es als dringend notwendig, ein faires Kontingent an Asylsuchenden und Vertriebenen in absehbarer Zeit aufzunehmen und zu versorgen“, so Lackner. Entsprechende Initiativen in der Zivilgesellschaft wolle man unterstützen.

Klimawandel langfristig „weitaus verheerender“ als Corona
Zudem wollen die Bischöfe weiter „vehement“ für einen „umfassenden Lebensschutz“ eintreten. Das Leben müsse von seinem Anfang bis zu seinem natürlichen Ende geschützt sein. Das werde die Kirche weiter „laut sagen“, so Lackner. Zudem betonte er, dass die Bischöfe das anstehende Klimavolksbegehren unterstützen werden, wie sie auch in der Abschlusserklärung festhielten. Die Folgen des globalen Klimawandels würden langfristig gesehen „weitaus verheerender“ ausfallen als jene der aktuellen Pandemie, so Lackner.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 11. April 2021
Wetter Symbol