Emotionaler Pep:

„Weiße sollten sich für 400 Jahre entschuldigen“

Startrainer Pep Guardiola hat sich mit besonders emotionalen Worten gegen Rassismus und Diskriminierung von Schwarzen ausgesprochen. Der Coach von Manchester City meinte: „Wir Weißen sollten uns entschuldigen, wie wir Schwarze in den letzten 400 Jahren behandelt haben.“ Aber sehen und hören Sie selbst - oben im Video.

Beim Neustart der Premier League am Mittwoch waren Spieler und Trainer aller vier im Einsatz befindlichen Teams vor dem Anpfiff auf die Knie gegangen, um ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Nach dem Spiel 3:0 von ManCity gegen Arsenal hat sich auch Star-Trainer Pep Guardiola zu Wort gemeldet - und das höchst emotional. 

„Wie kommen die Leute darauf, dass sie anders sind, nur weil man mit einer anderen Hautfarbe geboren ist? All diese Gesten sind gut und positiv. Alles, was wir tun, um klarzumachen, dass das nicht akzeptabel ist. Wir sollten tausend Millionen Nachrichten an die schwarzen Menschen schicken. Seit mehr als 400 Jahren tun wir das diesen liebevollen Menschen an. Ich schäme mich dafür, was wir ihnen angetan haben“, so der Spanier.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.