Als Hit-Lieferanten:

Heimische Musikszene macht trotz Corona kaum Pause

Die Corona-Pause wird für viele oberösterreichische Songschreiber wohl recht kreativ ausfallen, war doch endlich Zeit, sich auf die Musik zu konzentrieren. Einige Neuerscheinungen beleben jetzt schon das Homeoffice.

Elektroswing-Pionier Parov Stelar veröffentlichte kürzlich den zweiten Teil von „Voodoo Sonic“ und katapultierte sich damit unter anderem zum zweiten Mal auf Platz 1 der amerikanischen Electronic iTunes Charts. Chartserfolge feierten auch das junge Musiker-Duo Zweikanalton mit dem Hit „Ey Katharina“ oder die Folkshilfe mit dem fröhlichen Ohrwurm „Simone“, der aus dem aktuellen Album „Sing“ ausgekoppelt wurde.

Abtanzen am Balkon
Goldkehlchen Ina Regen verkürzt ihren Fans währenddessen das Warten auf das neue Album „Rot“, das im September erscheinen wird, mit dem Song „Leuchten“. Und auch wenn die Discos noch nicht wieder geöffnet haben, die neue Nummer „Spash“ von La Rochelle Band verleitet vielleicht zum Abtanzen auf Terrasse oder Balkon

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)