Zum 2. Mal gerettet

Fabian (24) wäre im Getreidesilo fast erstickt

Zum zweiten Mal an einem Fronleichnamstag hatte Fabian B. in Tollet (OÖ) einen Schutzengel. Vor vier Jahren rettete ihn die Feuerwehr nach einem Unfall mit dem Traktor, am Donnerstag versank der 24-Jährige bei Siloarbeiten im Getreide, drohte zu ersticken. Der Bauer und Feuerwehrleute schaufelten ihn frei, retteten ihm das Leben.

Der Bauer und sein Helfer - er ist seit Jahren freiwillig am Hof tätig - wollten das Getreide wegen Schädlingsbefalls umpumpen, als es zu einer Verklumpung kam. Der 24-jährige Fabian B. kletterte ins Silo, als das Getreide unter ihm nachgab - er sank bis zum Kopf ein.

Bauer versuchte Rettung
Bauer Alfons Z. (61) versuchte zuerst selbst, den jungen Mann zu retten, doch hatte keine Chance, rief seine Feuerwehrkameraden.

Getreide rutschte nach
„Von der Seite rutschte immer wieder Getreide nach. Zwei Leute schaufelten das Getreide vom Kopf weg, zwei weitere bei Öffnungen hinaus“, erzählt Feuerwehrmann Matthias Zauner (18), der im Silo schaufelte.

Unter Masken Arbeiten unmöglich
„Es war heiß und es staubte so, dass wir die Staubfiltermasken absetzen mussten, um atmen zu können“, berichtet er. Der Einsatz zahlte sich aus - der Verschüttete wurde so weit freigeschaufelt, dass er über ein extra ins Blechsilo gebohrtes Loch sich selbst befreien konnte.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 21. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)