Jetzt ist er verletzt

Betrunkener Randalierer prügelte sich mit Polizei

„Die können mir nix“ - das dachte sich wohl ein 22-jähriger Nachtschwärmer in Gmunden, als Polizisten ihn aufforderten, nicht mehr zu randalieren. Am Schluss gab´s eine Rauferei, Handschellen, Anzeigen und eine verletzte Hand.

Ein 22-Jähriger trat gegen am 10. Juni 2020 Mitternacht in Gmunden wahllos gegen geparkte Autos, schrie er lautstark herum und betätigte bei mehreren Wohnhäusern die Hausglocken. Die herbeigerufenen Polizisten forderten ihn auf, sein Verhalten einzustellen. Dies veranlasste den offensichtlich Beeinträchtigten dazu, auf die Polizisten los zu gehen.

Hand- und Fußfesseln
Er trat mit den Füßen auf sie und schlug wild um sich. Gemeinsam mit einer weiteren Polizeistreife gelang es, den Mann zu bändigen und ihm Hand- und Fußfesseln anzulegen. Dabei verletzte er sich am rechten Arm unbestimmten Grades und musste im Krankenhaus Gmunden behandelt werden. Ein Polizist wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und im Krankenhaus Gmunden behandelt. Der Mann wird bei der Staatsanwaltschaft Wels angezeigt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 28. Juli 2021
Wetter Symbol