Suchaktion

Ukrainerin irrte acht Stunden neben Autobahn herum

Acht Stunden lang irrte eine Ukrainerin (43) am Sonntag neben der A1 bei Allhaming herum. Um 14.15 Uhr tauchte sie einen Kilometer entfernt wieder auf. Wo sie so lange war, ist unbekannt.

Die Frau war mit einem Rumänen (27) von Spanien gekommen, um 3.15 Uhr aus dessen Auto ausgestiegen und dann plötzlich verschwunden.

Fahrer schlug Alarm
Der Mann schlug nach einer halben Stunden Alarm und löste eine Suchaktion mit Hunden und Hubschrauber aus. Schließlich vermutete der Rumäne, dass die Frau mit einem anderen weitergefahren sei und setzte selbst seine Heimreise fort.

Hintergründe ungeklärt
Acht Stunden später fand die Polizei die Ukrainerin. Sie spazierte auf dem Pannenstreifen neben der Westautobahn. Die Hintergründe ihres Verschwindens sind noch ungeklärt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)