22.05.2020 16:27 |

Widerstand geleistet

Trio lieferte sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Irre Raserei Donnerstagabend in Wien-Meidling: Mit 100 km/h fuhren Jugendliche der Polizei davon, sogar auf den Felgen bretterte das Trio auf dem Gehsteig weiter. Fußgänger sprangen zur Seite, um sich zu retten. Bei der Festnahme wollten Schaulustige den Rasern sogar noch zu Hilfe eilen - drei Polizisten wurden verletzt! 

Nur mit Hechtsprüngen zur Seite konnten sich Passanten am Donnerstag gegen 21.30 Uhr bei der U-Bahn-Station Meidling retten. Bei einer wilden Verfolgungsjagd bretterte ein Teenager-Trio mit dem Auto auf dem Gehsteig auf der Flucht vor der Polizei. Am Steuer ein Tschetschene (17), ein Landsmann (19) und ein Serbe (16) an Bord.

Massiver Widerstand bei der Festnahme
„Bei der Festnahme gab es massiven Widerstand“, so der Wiener Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Die Beamten stellten dabei eine Schreckschusspistole sicher, die Kennzeichen des Wagens waren gestohlen. Besonders brenzlig wurde es, als herbeigeeilte Schaulustige dem Trio auch noch zu Hilfe kommen wollten.

Drei Verletzte Beamten bei Amtshandlung
Nur die ebenso rasch präsente Verstärkung in Uniform konnte den „Mob“ in Schach halten, und so ging die Amtshandlung schließlich über die Bühne. Maierhofer: „Drei Beamte wurden dabei verletzt.“ Das Trio blieb bei der ersten Einvernahme stumm, das Motiv der wilden Flucht war vorerst noch unklar.

Matthias Lassnig, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Mai 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.