20.05.2020 05:55 |

Wiedersehen in China

Ehepaar findet entführten Sohn nach 30 Jahren

Mehr als 30 Jahre nach der Entführung ihres Sohnes hat ein chinesisches Ehepaar den heute 34-jährigen Mann wiedergefunden. Nach einem Hinweis im April, wonach ein Mann aus der Provinz Sichuan in den 80er-Jahren ein Kind aus Xian gekauft habe, fand die Polizei über eine Gesichtserkennungssoftware Mao Yin, der mittlerweile Gu Ningning heißt und nichts von seiner Entführung wusste. Das tränenreiche Wiedersehen wurde sogar im staatlichen Fernsehen gezeigt.

Anhand eines Kinderfotos, auf dem das Motiv mithilfe des Computerprogramms künstlich älter gemacht worden war, ging man nach dem wertvollen Hinweis in einer Datenbank auf die Suche. Und tatsächlich landete man einen Volltreffer, der schließlich auch noch durch eine DNA-Probe bestätigt wurde. Die Eltern konnten ihr Glück gar nicht fassen.

Mutter: „Ich werde nicht zulassen, dass er mich wieder verlässt“
Mutter Li Jingzhi sagte dem Sender CCTV, sie habe die Suche nie aufgegeben. Nach der Entführung 1988 vor einem Hotel in Xian habe sie ihre Arbeit gekündigt und mehr als 100.000 Flugblätter verteilt. Zudem habe sie mit Auftritten bei mehreren Fernsehsendern nach ihm gesucht. Insgesamt sei sie 300 falschen Spuren nachgegangen. „Ich werde nicht zulassen, dass er mich jemals wieder verlässt“, sagte Li und umklammerte die Hand ihres Sohnes.

Er wolle nun „ein paar Tage“ bei seinen Eltern verbringen, bevor er zu sich nach Hause zurückkehre, um sein Leben neu zu ordnen, erklärte der 34-Jährige gegenüber der Nachrichtenagentur Xinhua.

Buben als beliebte Entführungsopfer wegen Ein-Kind-Politik
Kindesentführungen waren vor allem während der Ein-Kind-Politik in China sehr häufig. Vor allem Buben waren begehrt, die in weiten Teilen Chinas Mädchen vorgezogen wurden bzw. nach wie vor werden. In den vergangenen zehn Jahren half die Polizei laut Xinhua dabei, mehr als 6300 Kinder wieder zu ihren leiblichen Eltern zu bringen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.