10.05.2020 13:47 |

Sprengstoff im Gepäck

Anschläge auf Geschäfte: 25-Jähriger festgenommen

Nach Anschlägen auf Geschäfte türkischstämmiger Inhaber in der Stadt Waldkraiburg in Oberbayern hat die Polizei einen 25-Jährigen unter dringendem Tatverdacht festgenommen. Der Mann sei in einem Bahnhof in Gewahrsam genommen worden. Auch habe er „Explosivstoffe“ im Gepäck gehabt. Der Mann, eigenen Angaben zufolge selbst deutscher Staatsbürger, habe als Tatmotiv seinen Hass auf Türken und eine antitürkische Gesinnung angegeben. Auch sei er Anhänger der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS), sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Georg Freutsmiedl.

Der Festgenommene sei nicht im Besitz einer Fahrkarte gewesen und habe „Explosivstoffe“ und eine Pistole im Gepäck gehabt: „Bei der Kontrolle seines Gepäcks wurden Materialien gefunden, mit denen man Sprengstoff herstellen kann“, so ein Sprecher der Exekutive. „Derzeit laufen die Ermittlungen in alle Richtungen.“

Tatverdächtiger ist deutscher Staatsbürger
Der Mann habe weitere Anschläge geplant, konkrete Pläne gab es ersten Ermittlungen zufolge offensichtlich aber nicht. Ob der Mann Mittäter oder Mitwisser hatte, werde noch ermittelt. Der Tatverdächtige ist den Angaben zufolge selbst deutscher Staatsbürger, seine Eltern stammen aus der Türkei. „Ich bin erleichtert, dass von dem gefährlichen Täter keine Gefahr mehr ausgeht“, sagte der Polizeipräsident des Präsidiums Oberbayern Süd, Robert Kopp.

Bei Anschlägen sechs Menschen verletzt
Seit April verübten einer oder mehrere Unbekannte in der knapp 25.000 Einwohner zählenden Stadt Waldkraiburg (bayerischer Landkreis Mühldorf am Inn) vier Anschläge auf Geschäfte türkischstämmiger Inhaber. Bei einem Brandanschlag auf ein Gemüsegeschäft wurden sechs Menschen verletzt. Dem Mann wird neben schwerer Brandstiftung und gefährlicher Körperverletzung versuchter Mord vorgeworfen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).