09.05.2020 14:21 |

EU „verletzlich“

Hofer: „Zum Glück noch gewisse Selbstbestimmtheit“

Für FPÖ-Chef Norbert Hofer zeigt die EU „durch die Flüchtlings- und Corona-Krise auf, wie verletzlich dieses Konstrukt tatsächlich ist und wie es durch politischen Einfluss ausgehebelt werden kann und wird“. Er betonte in einer Aussendung, die EU sei nicht mit Europa gleichzusetzen, „denn einerseits befinden sich nicht alle Staaten Europas in der EU und anderseits gibt es zum Glück noch eine gewisse Selbstbestimmtheit der einzelnen Länder.“ Eine Selbstbestimmtheit, die, wie er meinte, „uns gerade in Krisenzeiten vor noch mehr Schaden bewahrte“.

Ein vereintes Europa funktioniere nur, wenn es sich auch selbst versorgen könne. So wies er auch auf die Auslagerung wesentlicher Produktionszweige in Billiglohnländer hin: „So sind die Bilder von Flüchtlingsströmen an den innereuropäischen Grenzen und der Versorgungsknappheit im Gesundheitsbereich Zeichen dafür, dass vor uns noch viel Arbeit liegt, und dass die nationale Verantwortung für die eigene Sicherheit nach wie vor bei den Nationalstaaten liegt.“

Am Samstag äußerte sich der FPÖ-Chef auch auf Facebook zur Flüchtlingsthematik: „In Coronavirus-Zeiten kann es nicht sein, dass Asylwerber kreuz und quer durch das Land gefahren werden, während die Österreicher wochenlang quasi eingesperrt waren“, ließ er seine 329.000 Follower wissen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.