08.05.2020 18:12 |

Sorgen um Schafherde

Neuer Wolf im Pongau: Großarler Bauern haben Angst

Am Mittwoch wurde bekannt, dass ein neuer Wolf durch das Land streift. Die Bergbauern aus dem Großarltal sind nun alarmiert. Landwirt Rupert Prommegger will seinen Schafen heuer weniger Auslauf gewähren. „Natürlich hat man Angst“, so Prommegger. Im vergangenen Jahr zählten seine Tiere zu den Opfern des Wolfs.

Drei seiner elf Schafe verlor Rupert Prommegger (37) aus Hüttschlag im Pongau im letzten Jahr wegen des Problemwolfes. Nun ist der 37-Jährige besorgt. „Natürlich hat man Angst“, schildert der Bergbauer nach der Nachricht über den Wolfsriss eines Rehs in Eben. Statt auf der Tofernalm will Prommegger seine Schafe heuer ausschließlich in der Nähe seines Hofes auf 1200 Metern Seehöhe weiden lassen, für nur acht Stunden pro Tag. „Bis zum vergangenen Jahr wäre das undenkbar gewesen“, meint er.

Die 35 regionalen Bergbauern haben sich heuer einstimmig gegen eine Weide der Schafe auf der Tofernalm entschieden. „Sonst könnten wir die Sicherheit der Tiere nicht garantieren“, schildert Gerhard Huttegger vom Agrarverband Tofernalm (38). Der Großarler hofft auf einen ruhigen Sommer – auch für die Rinder, die er auf der Alm behält. „Andernfalls muss ich den Betrieb einstellen.“

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol