04.05.2020 17:37 |

Tragischer Unfall:

Arbeiter (51) verunglückte bei Wartungsarbeiten

Bei Routine-Wartungsarbeiten in einer Firma in Sachsenburg stürzte ein 51 Jahre alter Arbeiter aus Steindorf Montagfrüh von einem Radlader. Er erlitt dabei tödliche Kopfverletzungen.

Arbeitskollegen fanden den leblosen Mann und versuchten ihn zu reanimieren. Die Versuche wurden von der Polizeistreife und dem Notarzt fortgesetzt, blieben aber erfolglos. Eine gerichtlich angeordnete Obduktion ergab als Todesursache ein Schädelhirn-Trauma infolge Sturzgeschehens. Der Arbeiter war alleine am Werk, es konnte kein Fremdverschulden festgestellt werden.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 29. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.