19.04.2020 10:15 |

Unterkühlt aufgefunden

Sucheinsatz: Tiroler verirrte sich bei Wanderung

Schwieriger Bergrettungseinsatz in der Nacht auf Sonntag im Tiroler Unterland: Ein 18-Jähriger war am Abend zu einer Wanderung aufgebrochen und hatte sich nach Einbruch der Dunkelheit beim Abstieg verirrt. Nachdem die Mutter und der Bruder des Betroffenen erfolglos nach ihm gesucht hatten, rückte die Bergrettung zu einer Suchaktion aus. Der junge Mann konnte schließlich in den frühen Morgenstunden in steilem Gelände entdeckt und gerettet werden. Zu einem Sucheinsatz kam es außerdem in Osttirol - auch hier gab es ein glückliches Ende.

Der 18-jährige Tiroler war am Samstagabend gegen 19.30 Uhr in Aurach (Bezirk Kitzbühel) zu einer Wanderung auf den Laubkogel aufgebrochen. „Um 21.30 Uhr erreichte er den Gipfel und trug sich im Gipfelbuch ein“, heißt es vonseiten der Polizei. Weil es inzwischen dunkel geworden war, musste der junge Mann die Taschenlampe seines Mobiltelefons für den Abstieg einschalten.

Orientierung verloren
Nach kurzem Abstieg geriet der Einheimische in unwegsames Gelände, wo er schließlich die Orientierung verlor. „Dies teilte er gegen 21.45 Uhr telefonisch seiner Mutter mit, dann endete das Gespräch abrupt, weil der Handy-Akku leer war“, so die Ermittler weiter. Nachdem der 18-Jährige nicht nach Hause zurückgekehrt war, machten sich die Mutter und der Bruder auf die Suche. „Sie gingen zu Fuß in Richtung Laubkogel, wo sie den Gipfelbucheintrag sahen. Zudem fuhren sie sämtliche Forstwege im Nahbereich ab. Nach erfolgloser Suche setzten sie gegen 0.55 Uhr den Notruf ab.“

Unterkühlt aufgefunden
Die Bergrettungen Kitzbühel und Jochberg leiteten daraufhin sofort einen Sucheinsatz in die Wege. Gegen 3.20 Uhr konnte schließlich ein Rufkontakt mit dem Abgängigen hergestellt werde. „Wenige Minuten später wurde er in steilem Gelände auf einer Seehöhe von 1476 Metern aufgefunden. Der 18-Jährige war durchnässt und leicht unterkühlt“, schildern die Ermittler. Im Anschluss wurde er von den Einsatzkräften sicher ins Tal gebracht.

Abgängige Pensionistin aufgefunden
Zu einem nächtlichen Sucheinsatz kam es auch in Osttirol. Nachdem eine 78-jährige Frau in Prägraten als vermisst gemeldet worden war, konnte sie Sonntagfrüh gegen 5.30 Uhr in einem Waldstück im Ortsteil Bichl unterkühlt aber sonst wohlauf aufgefunden werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 31. Mai 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
7° / 19°
bedeckt
4° / 19°
bedeckt
5° / 15°
bedeckt
6° / 21°
bedeckt
4° / 19°
bedeckt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.