Coronavirus in OÖ

„Habe bisher einen Verlust von 15.000 Euro Netto“

 Die Corona-Krise trifft Kleinunternehmer wie Rainer Grammer aus Steyr besonders hart.  Neben wirtschaftlichen Rückschlägen plagt dem 39-Jährigen auch die schwere Krankheit seiner Lebensgefährtin. Die 1000 Euro Soforthilfe aus dem Härtefall-Fonds der Bundesregierung sind für den Vater zweier Söhne daher lediglich ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Morgen feiert Rainer Grammer aus Steyr seinen 40. Geburtstag. Zum Feiern ist dem Inhaber einer Shiatsu-Praxis und eines Büros das sich auf die Organisation von Gesundheitsmessen spezialisiert hat, aber ganz und gar nicht! Wie viele andere Einzelunternehmer quer durch alle Branchen stöhnt auch Grammer unter den finanziellen Einbußen durch die Corona-Krise.

Tropfen auf dem heißen Stein
„Bisher beläuft sich der Verlust auf 15.000 Euro Netto“, so der Therapeut. Die 1000 Euro Hilfe Soforthilfe aus dem Härtefall-Fonds der Bundesregierung sind für den Vater zweier Söhne daher lediglich ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Zitat Icon

Derzeit geht das Leben echt an die Substanz. Aber ich bin guter Hoffnung, dass bald alles gut wird.

Rainer Gammer

Privater Schicksalsschlag
„Es geht wirtschaftlich ums nackte Überleben“, stöhnt Grammer, dessen Ausgaben derzeit ohne Einkünfte weiterlaufen. „Die Messen sind weit im Voraus organisiert und geplant. Bereits geplante Werbe-Aktionen können nicht mehr storniert werden und kosten auch richtig Geld“, erzählt der 39-Jährige. Der zu allem Überfluss auch noch mit einem privaten Schicksalsschlag fertig werden muss. Grammers Partnerin Alexandra erholt sich derzeit im Spital von einer Tumor-OP am Kopf. Nach dem Osterwochenende beginnt die Strahlentherapie.

Christian Baumberger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol