19.03.2020 06:32 |

„Normal einkaufen!“

Hamsterkäufe machen auch Australien zu schaffen

Hamsterkäufe sind in Zeiten der Coronavirus-Krise auch in Australien ein Problem - dabei produziert das Land nach Angaben seines Landwirtschaftsministers David Littleproud Essen für 75 Millionen Menschen. Das ist rund dreimal so viel wie der Kontinent Einwohner hat.

Um die Essenversorgung müsse man sich keine Gedanken machen, machte Littleproud am Donnerstag im Sender ABC News deutlich. Der einzige Druck auf die Versorgungskette komme durch Menschen, die aus Dummheit wie in Panik einkauften. „Sie müssen einmal tief Luft holen, kalt duschen und verstehen, dass, wenn sie normal einkaufen, die Regale normal aufgefüllt werden.“

Kaufbegrenzungen für bestimmt Produkte
Die Supermarktkette „Coles“ kündigte in ganzseitigen Zeitungsanzeigen Kauf-Begrenzungen für Produkte wie Toilettenpapier, Nudeln, Mehl und Hand-Desinfektionsmittel an. In Australien gibt es bisher 633 mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 - es kann die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen - Infizierte.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.