18.03.2020 06:54 |

Rekord wegen Virus

US-Einreisestopp sorgt für den längsten Linienflug

Es ist wohl nur ein schwacher Trost für die corona-geschädigte Luftfahrtbranche, aber immerhin: Das Coronavirus hat am Wochenende für einen neuen Luftfahrtrekord gesorgt. Weil ein Flug von Tahiti (Französisch-Polynesien) nach Paris wegen des US-Einreiseverbots nicht in Los Angeles zwischenlanden konnte, wurde er mit 9765 Meilen (15.715 Kilometer) zum längsten Linienflug der Geschichte.

Die Boeing 787-9 der Fluglinie Air Tahiti Nui landete laut einem Bericht des US-Nachrichtensenders CNN am Sonntag in der Früh nach knapp 16 Stunden in der französischen Hauptstadt. „Der Flug wurde unter außergewöhnlichen Umständen und wegen der von den US-Behörden wegen der Covid-19 Epidemie verhängten Beschränkungen durchgeführt“, hieß es von der Airline zur Begründung. Das französische Überseeterritorium ist von dem seit Freitag geltenden US-Einreiseverbot für die Europäische Union betroffen.

Soll nicht zur Regel werden
Die Airline machte aber deutlich, dass der Nonstop-Flug nicht zur Regel wird. Schließlich war er auch deshalb möglich, weil das Flugzeug wegen geringer Auslastung ziemlich leer war und die Maschine voll betankt werden konnte.

Singapore Airlines als bisheriger Rekordhalter
Bisheriger Rekordhalter war die Singapore Airlines, die zwischen Singapur und dem New Yorker Flughafen Newark 9.534 Meilen ohne Zwischenstopp zurücklegt. Die längste zurückgelegte Flugstrecke geht auf das Konto der australischen Fluglinie Qantas. Im Vorjahr absolvierte sie auf einem Testflug zwischen London und Sydney 11.060 Meilen. Allerdings waren bei diesem Flug keine zahlenden Passagiere an Bord.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.