13.03.2020 08:15 |

Staatsanwalt klagt an

Raub-Serie: Zwei Überfälle werden Gerichts-Thema

Eine Serie an Raubüberfällen hielt im Spätherbst 2019 Salzburg im Bann. In zwei Fällen hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage gegen jeweils drei Jugendliche erhoben: Es gehe um die Überfälle auf ein Geschäft in Thalgau und eine Tankstelle in Salzburg-Maxglan. In beiden Fällen waren die Täter vermummt und bewaffnet.

Überfall in Thalgau: Aus Geldmangel entschlossen sich drei Österreicher (21, 20, 17) am Nachmittag des 28. November ein Lebensmittelgeschäft in Thalgau auszurauben, heißt es in der Anklage. Sturmhaube und Schreckschusspistole hatte das Trio mit. Zuerst spähte einer das Geschäft aus. Mit der Pistole stürmte daraufhin der 17-Jährige laut Anklage in das Geschäft, und schrie: „Geld her!“ Der Ladenbesitzer reagierte nicht, eine Kundin wollte die Polizei rufen. Daraufhin flüchtete der Täter. Stunden später nahm das Trio eine Polizeistreife wahr, dabei entledigte es sich der Waffe. Bei der Kontrolle konnten Beamte die Sturmhaube sicherstellen. Nun sind alle drei angeklagt. – der fünffach vorbestrafte 17-Jährige als unmittelbarer Täter. Anwalt Stefan Rieder vom Weißen Ring vertritt das Opfer.

Überfall in Maxglan: Auch für den Tankstellen-Überfall am 2. Dezember müssen sich drei junge Männer verantworten: ein Syrer (18), ein Österreicher (20) und ein Georgier (17). Einer spähte laut Anklage zuerst die Lage aus, gab seinen vermummten bewaffneten Kollegen ein Zeichen: „Geld“, schrie der 20-Jährige und schoss in Richtung Boden. Zweimal. Danach konnten die Täter mit der Beute flüchten. Anhand von Zeugen und DNA-Spuren kam man ihnen auf die Schliche. „Mein Mandant ist geständig“, bestätigt Kurt Jelinek, Anwalt des 20-Jährigen. Ein Prozess-Termin ist noch offen.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.