11.03.2020 06:10 |

Europa-Rennen wackeln

Helmut Marko kritisiert „Panikmache“ in Politik

Der Formel 1-Tross ist in Melbourne angekommen, baut die Infrastruktur für den Saisonauftakt in Australien am Wochenende auf. Der aufgrund des Corona-Virus noch in der Schwebe ist. Für Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko ist das Thema überzogen: „Die ganze Diskussion ist aufgeblasen.“

Drei Tage vor dem geplanten Trainingsbeginn in Melbourne verdichten sich Indizien, dass der Saisonauftakt der Formel 1 doch vom Corona-Virus beeinträchtigt werden könnte. Gestern wuchs die Verunsicherung, weil das Coronavirus ausgerechnet das berühmte Hotel „The Albert Park“ in unmittelbarer Nähe der Grand-Prix-Strecke im gleichnamigen Park erfasst hat. Ein 70-jähriger Australier wurde positiv getestet, das Hotel geschlossen.

Popsängerin Miley Cyrus sagte gestern ihren Auftritt bei einem Benefiz-Konzert am Freitag zugunsten der Opfer der Buschfeuer in Australien ab.

Diskussion ist aufgeblasen
Für Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko wird das Thema überzogen dargestellt: „Ich finde, die ganze Diskussion ist aufgeblasen“, sagte er in einem Interview mit „Speedweek“. „Es handelt sich um eine Influenza. Es sterben großteils Menschen im hohen Alter mit einer Vorerkrankung“, kritisiert er die „Panikmache“ der Politik. In Europa geht aber weiter die Angst um: die Rennen in Zandvoort (3. Mai), Barcelona (10. Mai) und Monte Carlo (24. Mai) wackeln mehr als die Grand Prix in Melbourne und Manama

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.