Auszeit bis November

Glawischnig ist bei Novomatic in Bildungskarenz

Österreich
06.03.2020 12:09

Die ehemalige Grünen-Chefin hat sich laut Medienberichten bei ihrem neuen Arbeitgeber, dem Glücksspielkonzern Novomatic, eine Auszeit genommen und ist bis November in Bildungskarenz gegangen. Eine Rückkehr von Glawischnig werde unternehmensintern „stark bezweifelt“, hieß es.

Novomatic-Pressesprecher Bernhard Krumpel bestätigte auf Anfrage die Bildungskarenz bis Ende des Jahres. Er sagte, er gehe danach von einer Rückkehr aus. Glawischnig selbst war für eine Stellungnahme zunächst nicht erreichbar. 

V. l.: Novomatic-Sprecher Bernhard Krumpel, Eva Glawischnig und der mittlerweile ehemalige Novomatic-Konzernchef Harald Neumann (Bild: APA/Herbert Pfarrhofer)
V. l.: Novomatic-Sprecher Bernhard Krumpel, Eva Glawischnig und der mittlerweile ehemalige Novomatic-Konzernchef Harald Neumann

Glawischnig soll Aufsichtsrätin in Deutschland werden
Laut dem Wirtschaftsmagazin „trend“ soll Glawischnig dem niederösterreichischen Konzern als Aufsichtsrätin der deutschen Novomatic-Tochter Löwen Entertainment verbunden bleiben. Novomatic-Eigentümer Johann Graf hat sich nach Bekanntwerden der Casinos-Affäre vom Kleinen Glücksspiel und Österreich abgewendet. Die Tochter Admiral Sportwetten mit 1500 Mitarbeitern soll verkauft werden.

(Bild: APA/Helmut Fohringer)

Vor wenigen Tagen verließ überraschend Novomatic-Chef Harald Neumann das Unternehmen. Graf, Neumann und Novomatic werden in der Causa Casinos von der Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) als Beschuldigte geführt. Novomatic hatte Anfang 2018 bekannt gegeben, dass Glawischnig den Bereich „Corporate Responsibility und Sustainability“ übernimmt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele