05.03.2020 10:27 |

3,5 Mio. Euro Schaden

Betrüger brachten 130 Pensionisten um Erspartes

Mindestens 130 Pensionisten haben „falsche Polizisten“ in Wien um ihre Ersparnisse und Wertgegenstände gebracht und einen bisher bekannten Schaden von rund dreieinhalb Millionen Euro angerichtet. In rund 400 Fällen blieb es lediglich beim Versuch. Ihr Unwesen trieb die Bande bereits seit 2018 in Österreich.

Die Senioren wurden vor allem um Geld gebracht, der Gesamtschaden liege im unteren siebenstelligen Bereich, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger. Die Vorgehensweise war immer dieselbe: Ein Anrufer meldete sich am Telefon, gab sich über eine nicht nachverfolgbare Verbindung als Kriminalbeamter aus und „warnte“ das Opfer, es stehe unmittelbar ein Einbruch bevor. Als Vorsichtsmaßnahme werde er außerdem einen „Kollegen schicken“, der alle Wertgegenstände mitnimmt, wie er dem Gesprächspartner stets vorgaukelte.

Anrufer blieb während Vorgang am Telefon
„Teilweise händigten die Oper jeweils mehrere Hunderttausend Euro aus“, sagte der Sprecher. Der Anrufer hielt die Pensionistinnen und Pensionisten während des ganzen Vorgangs am Telefon. „Damit sie es sich nicht anders überlegen oder die Polizei rufen können“, schilderte Eidenberger. Insgesamt dürfte der bisher bekannte Schaden rund dreieinhalb Millionen Euro betragen.
Der Anrufer ist international zur Fahndung ausgeschrieben. Neun „Abholer“ konnten bereits festgenommen werden. 

Ein als Auskunftsperson gesuchter Mann wurde noch am frühen Donnerstagnachmittag in Begleitung eines Anwalts beim Landeskriminalamt vorstellig. Er sollte nun befragt werden, um festzustellen, in welchem Zusammenhang er mit dem Fall steht bzw. ob dies überhaupt der Fall ist.

Sachdienliche Hinweise (auch anonym) werden unter der Telefonnummer 01/31310-33800 erbeten.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.