03.03.2020 06:10 |

Abgase und Feinstaub

Luftverschmutzung schadet auch unseren Augen

Die weitreichenden Folgen der zunehmenden Verunreinigung und grober Partikel in der Luft, sind hinlänglich bekannt. Was dabei jedoch meist in Vergessenheit gerät, ist die Belastung für unsere Sehorgane.

Ozon, Stickstoffdioxid und Feinstaub in der Atmosphäre ziehen nicht nur die Atemwege in Mitleidenschaft, sondern stellen auch erhebliche Risiken für unsere Augen dar. Diese werden erst kurzfristig und später unter Umständen langfristig geschädigt oder zumindest beeinträchtig. Reizungen, Jucken, Rötungen und Trockenheitsgefühl sind häufig auftretende Probleme. Um Entzündungen und Beschädigungen der Augenstrukturen zu vermeiden, sollten anhaltende Beschwerden unbedingt behandelt werden. Wie Studien nahelegen, fördern Verkehrsabgase auch die Entstehung von Glaukom oder Altersbedingter Makuladegeneration (AMD).

Regina Modl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.