28.02.2020 14:15 |

Anschober im Talk

„Müssen lernen, schneller zu denken als das Virus“

Es sind turbulente Tage für Rudolf Anschober. Die Zahl der Corona-Fälle in Österreich wächst, und die Verunsicherung in der Bevölkerung nimmt weiter zu. Im großen Interview mit krone.tv ist der Gesundheitsminister um Beruhigung bemüht, sagt jedoch offen und ehrlich: „Die Zahl der Infektionsfälle in Österreich wird weiter zunehmen.“ Man müsse „lernen, schneller zu denken, als das Virus sich ausbreitet", so Anschober.

Die gute Nachricht nimmt Anschober vorweg: „Es gibt mittlerweile viele Infizierte, die bereits wieder gesund sind. Im Regelfall ist es auch ein leichter Erkrankungsverlauf und gut 80 Prozent müssen nicht ins Spital und können häuslich gepflegt werden.“ Außerdem scheint der Gipfel der Ausbrüche in China bereits „überschritten zu sein“, so der Gesundheitsminister.

Lage in Österreich „nicht so dramatisch“
Die Lage in Österreich beschreibt Anschober als „nicht so dramatisch“, sagt aber offen und ehrlich: „Ich erwarte, dass die Zahl der Fälle weiter zunehmen wird. Wir müssen jetzt sehr konsequent, aber gleichzeitig ohne Panikmache und mit ruhiger Hand arbeiten.“

Alle neuen Entwicklungen rund um das Coronavirus täglich mit unserem "Krone"-Newsletter erhalten!

Den Menschen, die Symptome des Coronavirus aufweisen, rät Anschober, nicht gleich in die Praxis zu gehen, sondern daheim zu bleiben und die medizinische Hotline 1450 anzurufen. Das ganze Interview sehen Sie im Video oben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.