25.02.2020 18:09 |

Per Heli in die Klinik

Böller in Hand explodiert: Schüler (13) verletzt

Mit einem Böller hat ein 13-jähriger Schüler am Faschingdienstag in Feldkirchen hantiert. Immer wieder zündete er den „Blitzknallkörper“ an und löschte ihn wieder - bis der Böller plötzlich in seiner Hand explodierte.

Der Bursche war im elterlichen Wohnhaus, als er die Zündschnur des Böllers immer wieder anzündete und auslöschte. Plötzlich explodierte der Knallkörper in seiner linken Hand. „Der Bursche erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Er verständigte selber die Rettung und wurde letztendlich vom Rettungshubschrauber ins Klinikum Klagenfurt gebracht“, heißt es seitens der Polizei.

Die Freiwilligen Feuerwehren Feldkirchen und Waiern standen im Einsatz. Sie durchlüfteten die stark verrauchte Wohnung. Ein Brand war durch die Explosion nicht ausgebrochen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 09. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.