Abstieg besiegelt

Austria Klagenfurt blitzte nun auch vor Gericht ab

Kärnten
03.05.2024 18:57

Der ÖFB stellt die Akademie-Ligen mit der Saison 2024/25 bekanntlich völlig neu auf, reduziert die höchste Liga auf zwölf Klubs, schafft darunter eine neue Jugendregionalliga – und stellte dafür ja neue Lizenz-Kriterien aus. Die der Austria Klagenfurt zum Verhängnis wurden. Jetzt brachte auch der Gang vors Gericht nichts. . .

Schon im Feber war alles fix, wollte es Austria Klagenfurt aber noch geheim halten: den Abstieg der Akademie in die neugeschaffene Jugendregionalliga.

Jetzt wurde auch der violette Protest beim Ständig Neutralen Schiedsgericht abgewiesen. Weitere Schritte hält man sich offen. Stand jetzt wird sich die Austria kommende Saison also nur in der zweithöchsten AKA-Liga mit Klubs wie St. Pölten, Pinzgau & Co messen. Ex-Profi Rolf Landerl soll dabei auch als Trainer helfen – man will den Ex-Admira-Coach laut „Krone“ Infos bekanntlich nach Kärnten lotsen.

Geschäftsführer Peer Jaekel sagt zur Akademie-Causa: „Wir können der Argumentation des ÖFB nicht folgen. Unterm Strich bleiben wir aber ja weiterhin eine Akademie, spielen nur in einer anderen Gruppe und wollen jedem den Weg in den Profifußball ebnen.“

Abseits davon wurde der Vertrag mit dem rekonvaleszenten Verteidiger Simon Straudi verlängert. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele