Mehrfach zugeschlagen

Diebes-Trio in Kärnten: Sogar Kind war involviert!

Kärnten
03.05.2024 18:28

Bislang unbekannt ist die skrupellose Diebesbande, die in Kärnten ihr Unwesen treibt. Für ihre Machenschaften benutzten sie sogar ein Kind.

Abgesehen hatten die Langfinger es am Donnerstag auf elektrische Zahnbürsten. Sowohl in einem Drogeriemarkt im Bezirk Klagenfurt Land, als auch in Klagenfurt stahlen sie jeweils 13 Stück davon.

„Während die Frau und das Kind als Auskundschafter und Aufpasser an der Tat beteiligt waren, führte der männliche Täter den Diebstahl durch“, schildert ein Beamter den Modus Operandi. Es entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro.

Angestellter verzockte gestohlenes Geld
Mehrere Zehntausend Euro stahl auch ein 33-jähriger Angestellter eines Wettbüros in Wolfsberg. Zwischen dem 26. und dem 30. April bediente der Mann sich an Abrechnungskuverts und Kassen. „Den gestohlenen Betrag verwettete er während seiner Arbeitszeit im Wettbüro“, so die Polizei.

Erst im Zuge der Monatsabrechnung konnte der Beschuldigte den Fehlbetrag nicht mehr verheimlichen und erstattete Selbstanzeige. „Einen Teil seiner Schuld konnte er als Schadenswiedergutmachung begleichen.“ Er wird sich für den schweren Diebstahl verantworten müssen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele