20.02.2020 06:00 |

Sind Sie abhängig?

Das sind erste Anzeichen für krankhafte Handysucht

Chatten, surfen, spielen - das Smartphone ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Bei einigen Menschen handelt es sich allerdings schon um eine krankhafte Handysucht. Hier sollte unbedingt rechtzeutig Hilfe gesucht werden.

Haben Sie sich schon mal gefragt, wie viel Zeit Sie tatsächlich vor dem Smartphone verbringen? Eine Studie ergab, dass der Durchschnittsösterreicher zwischen drei und fünf Stunden täglich vor dem Smartphone verbringt. Wem das schon „viel“ erscheint, der hat wahrscheinlich noch nichts von Handysucht gehört. Betroffene verbringen fast ausschließlich Ihre Zeit mit dem Handy. Folgende Angewohnheiten könnten erste Anzeichen für Handysucht sein: 

1. Sie können ohne Ihr Smartphone nicht mehr in Ruhe essen.
2. Sie verbringen mehr Zeit mit Ihrem Smartphone als mit anderen Menschen.
3. Sie werden nervös und fühlen sich unwohl, wenn Sie Ihr Smartphone nicht bei sich haben.
4. Ob Einkäufe, Geburtstagsglückwünsche, Termine oder Bankangelegenheiten - Sie erledigen alles mit Ihrem Smartphone

Wenn diese Anzeichen auf Sie zutreffen, sollten Sie Ihren Arzt um Rat fragen. Handysucht ist zwar nicht lebensgefährlich, sollte aber ernst genommen werden. Durch das ständige Starren auf den Bildschirm wird die Nackenmuskulatur stark beansprucht, der Rücken leidet, die Sehnen werden überbelastet. Aufgrund der gekrümmten Haltung wird auch die Atmung flach, was die Dauer der Lungenfunktion um bis zu 30 Prozent verringern kann. Abgesehen davon geht die Strahlung des Mobiltelefons mit verschiedenen ernsthaften Krankheiten einher.

Nicht nur Handysucht, auch übermäßigen Handykonsum gilt es, zu vermeiden. In folgenden Büchern haben sich Experten mit dem Thema „Cyberwahn“ und „Smartphone-Sucht“ auseinandergesetzt. Wir wollen Ihnen diese Bücher genauer vorstellen: 

„Cyberkrank!: Wie das digitalisierte Leben unsere Gesundheit ruiniert“ - Manfred Spitzer

Gehirnforscher Manfred Spitzer zeigt in seinem Buch, dass stundenlanges Online-Gaming und dauerhaftes Bildschirm-Multitasking zu Empathieverlust, Stress, Depressionen und weiteren Krankheiten führen können. Er warnt vor Krankheitsmustern, digitalen Gesundheitsgefahren und zeigt, wie Sie sich schützen können.

Kindle: 9,99€
Gebundenes Buch: 22,99€
Hier geht‘s zum Buch.

„Zocken, futtern, Schule schwänzen: Das ISO-Syndrom“ - Dr. med. Wolfgang Siegfried

Die Abkürzung „ISO“ steht für „Internet, schulverweigerndes Verhalten und Obesitas (Übergewicht)“. Betroffen sind meist Jugendliche, die den ganzen Tag mit Videospielen verbringen, die Schule schwänzen und dabei fett- und zuckerreiches Essen zu sich nehmen. Der Autor widmet sich ganz speziell diesem Krankheitsbild, gibt Ratschläge, wie man dieses vermeiden und was man zur Verbesserung beitragen kann. 

Kindle: 19,99€
Gebundenes Buch: 22,00€
Hier geht‘s zum Buch.

„Das Digital Detox Buch“ - Anitra Eggler 

Wenn Sie merken, dass Ihnen der digitale Konsum zu viel wird, sollten Sie die Reißleine ziehen. Dieses Buch hilft Ihnen beim digitalen Entgiften und begleitet Sie durch Ihren Offline-Urlaub. 

Taschenbuch: 19,99€
Hier geht‘s zum Buch.

Dieser Artikel entstand in redaktioneller Unabhängigkeit. Als Amazon-Partner verdienen wir aber an qualifizierten Verkäufen. Die Preise können tagesaktuell abweichen.

Silvia Kluck
Silvia Kluck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol