Verordnung in Wien

Lkw-Abbiegeassistent: „Ist noch nicht umsetzbar!“

Ab April tritt im Stadtgebiet von Wien eine neue Verordnung, die Lkw-Fahrern ein Rechtsabbiegen ohne Assistent untersagt, in Kraft. Bis Jahresende gibt’s noch eine Übergangsfrist. Für Christian Strasser, WKOÖ-Geschäftsführer für Transport und Verkehr, ist das System allerdings noch nicht flächendeckend umsetzbar.

„So eine Umstellung braucht vor allem Zeit. Die Systeme gehören genau überprüft, zertifiziert und genehmigt. Aktuell ist es großflächig noch nicht umsetzbar“, erklärt Christian Strasser, WKOÖ-Geschäftsführer für Transport und Verkehr. Deswegen steht er auch der neuen Verordnung in Wien kritisch gegenüber. Ab April wird ein Rechtsabbiegen für Lkw über 7,5 Tonnen ohne Assistent im Stadtgebiet untersagt.

Auf EU-Ebene bis 2023/24 geplant
Auf der EU-Ebene ist so eine Verordnung für die Jahre 2023/24 sowieso geplant. „Bis dorthin muss man dann nachgerüstet haben“, so Strasser. Einer der sich intensiv mit der Technik auseinandersetzt ist Franz Danninger, Chef des Transportunternehmens Hofmann und Neffe aus St.Florian/Linz: „Wir haben bereits seit fast einem Jahr über 20 Fahrzeuge bei uns nachgerüstet. Wir testen aktuell drei verschiedene Systeme, wichtig ist auch, dass der Fahrer damit zurecht kommt. Bis Ende März bekommen wir von Mercedes die neuesten Fahrzeuge. Da sind die Assistenten bereits komplett integriert und es gibt keine Spiegel mehr.“

Förderung für Nachrüstung
In Wien hält sich der Run auf die Förderung für die freiwillige Nachrüstung der Lkw in Grenzen. Eine Million Euro stehen zur Verfügung, bisher wurden aber nur 72 Anträge gestellt und 113.000 Euro von Firmen abgeholt. „Kein Wunder, wenn es noch keine EU-Richtlinie gibt und vielleicht in ein paar Jahren alles wieder angepasst gehört“, so Strasser.

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.