02.02.2020 12:29 |

Das sagt Netflix dazu

Herzogin Meghan: Wirbel um Job in Reality-TV-Show

Am 8. Jänner ließen Herzogin Meghan und Prinz Harry die Welt wissen, dass sie sich vom Königshaus trennen und künftig finanziell auf eigenen Beinen stehen wollen. Viel wird seither darüber spekuliert, womit genau das Herzogpaar Geld verdienen will. Jetzt vermeldete eine US-Zeitung, dass die ehemalige Schauspielerin ihren ersten Job, wenn auch nur einen Teilzeitjob, an Land gezogen hätte. Sie soll in der kanadischen Hochzeits-Reality-TV-Show ihrer Freundin Jessica Mulroney auftauchen. 

Wie die Kolumne „Page Six“ berichtete, soll die Ehefrau von Prinz Harry mehrere Male bei „I Do, Redo“ auftreten, einer Sendung, in der über zweite Hochzeiten berichtet wird.

„Sporadisch“
Dort solle sie an der Seite ihrer Freundin, der Hochzeits-Stylistin Jessica Mulroney, zu sehen sein, die der Star der neuen Netflix-Show ist. Ein angeblicher Mitarbeiter des Produktionsteams enthüllte, dass die Auftritte der Herzogin „sporadischer“ Natur seien.

Sender dementiert
Diesen Spekulationen hat das Streamingportal Netflix, das die Serie international streamen wird, nun gegenüber „NBC News“ eine klare Absage erteilt. Auch der kanadische Privat-Sender CTV twitterte: „Die Herzogin von Sussex wird nicht in der neuen CTV-Serie ‘I Do, Redo‘ auftreten.“

Jessicas Ehemann Ben Mulroney äußerte sich ebenfalls zu den Gerüchten. „Himmeldonnerwetter, @pagesix. CTV hat euch gestern gesagt, dass eure Fakten nicht korrekt sind. Trotzdem habt ihr die Story gebracht. Ich sage das also so klar, wie ich kann: Meghan Markle wird nicht in der Show meiner Frau auftreten noch war das je geplant“, machte er seinem Ärger Luft.

„I Do, Redo“ kommt mit zehn Folgen und berichtet von „ersten Hochzeits-Disastern, bevor die Hochzeitsträume von zehn hingebungsvollen Paaren wahrgemacht werden“. Viele Fans hätten die Herzogin sicher gerne in dem romantischen Format gesehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.