01.02.2020 13:01 |

„Kommen zurück“

Liebesgrüße Schottlands an die Europäische Union

Großbritannien hat die EU verlassen. Während Hunderte Brexit-Anhänger in London jubelten, wurde in Schottland gegen die Zwangsscheidung protestiert. Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon kündigte noch in der Nacht auf Samstag an: „Schottland wird zum Herzen Europas als ein unabhängiges Land zurückkehren.“ Die schottische Nationalpartei SNP postete ein Video mit in riesigen Lettern an den Strand von Edinburgh geschriebenen Liebesgrüßen an die EU. 

Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon hat direkt nach dem Brexit wieder die Unabhängigkeit ihres britischen Landesteils gefordert. „Schottland wird zum Herzen Europas als ein unabhängiges Land zurückkehren“, twitterte Sturgeon nach dem EU-Austritt Großbritanniens in der Nacht zum Samstag und stellte das Bild einer Flagge der Europäischen Union dazu.

„Schottland liebt Europa“
Ihre Partei, die SNP, postete ein Video mit einer Botschaft an die EU, das den Portobello-Strand in Edinburgh zeigt. Es handelt sich dabei um, wenn man will, „romantische“ Liebesgrüße an den Ex-Partner. 

In riesigen Lettern wurde in den Sand geschrieben: „Schottland liebt Europa“, wobei das „liebt“ mit einem Herzen dargestellt wurde. Man kann den Schriftzug auch umgekehrt lesen, dann steht dort: „Europa liebt Schottland“.

Johnson lehnt Referendum ab
Der britische Premierminister Boris Johnson lehnt eine zweite Volksabstimmung in Schottland ab. Rund 55 Prozent der Schotten hatten sich bei einem ersten Referendum im Jahr 2014 gegen eine Abspaltung vom Vereinigten Königreich ausgesprochen. Sturgeon argumentiert jedoch, die Umstände hätten sich durch den Brexit geändert. Bei der britischen Parlamentswahl im Dezember hatte Sturgeons Schottische Nationalpartei SNP zugelegt. Die Partei sieht sich daher in ihrem Unabhängigkeitsstreben bestätigt.

Laut der schottischen Zeitung „The Scotsman“ könnte die Regierungschefin ein zweites Referendum ohne Zustimmung aus London durchziehen. Die rechtlichen Grundlagen müssten aber gegeben sein. Dieses könnte noch heuer oder 2021 stattfinden. Sturgeon fühlt sich von der EU bestärkt, wie ein weiterer Tweet der letzten Nacht zeigt. „Das Gebäude der EU-Kommission in Brüssel heute Nacht“, schreibt sie zu einem Foto, das das Gebäude mit den Leuchtbuchstaben „Europa liebt Schottland“ oder „Schottland liebt Europa“ zeigt, die wie jene am Strand von Edinburgh aussehen. In Klammer weist sie darauf hin, dass tatsächlich ein Zimmer beleuchtet geblieben ist. 

„Leave a light on“
Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon hatte den Regierungschefs der EU-Staaten bereits zuvor einen Brief geschrieben, in dem sie ihr Bedauern über den Brexit zum Ausdruck brachte und den Wunsch nach der Rückkehr zur Europäischen Union. „Bitte lassen Sie für Schottland ein Licht an“, hieß es in der deutschen Übersetzung des Schreibens des Slogans der EU-Befürworter „Leave a light on“. 

Auf Twitter haben deshalb auch viele in der Nacht des Brexits unter dem Hashtag #LeaveALightOn Fotos von Kerzen und Lampen gepostet, damit das Land wieder zurück nach Hause findet. In Edinburgh gingen die Menschen aus Protest mit EU-Fahnen auf die Straße. 

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.