28.01.2020 17:08 |

In St. Veit/Glan:

Arbeiter brach sich bei Forstunfall das Bein

Verletzt worden ist Dienstag ein Forstarbeiter in einem Wald in Puppitsch bei St. Veit. Bei Holzschlägerungsarbeiten war eine gefällte Esche in einem anderen Baum hängen geblieben.

Der 51-jährige St. Veiter versuchte, diese zu lösen. Dabei rutschte ein oberhalb des Mannes befindlicher bereits gefällter Baum gegen ihn und klemmte sein linkes Bein ein. Sein Mitarbeiter verständigte die Rettung.

Der Schwerverletzte wurde von den Feuerwehren St. Veit und Obermühlbach-Schaumboden mittels Bergetrage aus dem steilen Gelände geborgen. Danach wurde er mit dem Rettungshubschrauber C11 ins UKH Klagenfurt eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.