28.01.2020 09:12 |

Unter Druck

Epstein: FBI fordert Befragung von Prinz Andrew

Nachdem es wochenlang still um Prinz Andrew geworden war, nehmen die Ermittlungen im Fall Epstein nun wieder Fahrt auf. Die US-Behörde FBI fordert nun ein, dass der Sohn der britischen Königin Elizabeth II. endlich seine Aussage macht. Das FBI hat bereits seine Anwälte kontaktiert. 

Virginia Roberts, die dem Prinzen vorwirft, während ihrer Jugend mit ihr geschlafen zu haben, nachdem Jeffrey Epstein sie dazu gezwungen hatte, ist ebenfalls empört, dass er noch nicht kooperiert hat.

Prinz steht „nicht über dem Gesetz“
Sie ließ gegenüber der „Daily Mail“ von ihren Anwälten ausrichten, der Prinz stehe „nicht über dem Gesetz.“ Vielmehr werfe sein Schweigen noch mehr Fragen auf, welche Rolle er in dem Sexhandelsring des US-Millionärs Epstein gespielt habe. Roberts wurde ihren Aussagen zufolge als junge Frau von Epstein zum Sex mit anderen Männern gezwungen, dreimal habe sie mit Prinz Andrew schlafen müssen. Der Prinz bestreitet die Vorwürfe.

Die US-Behörden wollen Andrew dazu befragen und es genauer wissen. Das FBI habe deshalb Andrews Anwälte kontaktiert, aber noch keine Antwort bekommen, sagte US-Staatsanwalt Geoffrey Berman am Montag in New York, wie US-Medien berichteten. Epstein hatte sich im vorigen August in einem New Yorker Gefängnis das Leben genommen. Ihm wurde vorgeworfen, Dutzende Minderjährige missbraucht und zur Prostitution gezwungen zu haben. 

Nach einem völlig missglückten Interview, mit dem er eigentlich seinen angeschlagenen Ruf wieder herstellen wollte, beschloss der Prinz, seine Aufgaben als Mitglied der Königlichen Familie vorerst ruhen zu lassen. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.