24.01.2020 11:17 |

ÖSV-Damen enttäuschen

Husarenritt! Shiffrin gewinnt Abfahrt in Bansko

Mikaela Shiffrin hat ihre fast einmonatige Sieglos-Zeit mit dem zweiten Abfahrtssieg ihrer Karriere beendet. Die Gesamtweltcup-Führende aus den USA feierte am Freitag in der ersten von zwei Abfahrten in Bansko (Bulgarien) ihren 65. Weltcupsieg vor Riesentorlauf-Star Federica Brignone (+0,18 Sek.) und der Trainingsschnellsten Joana Hählen aus der Schweiz (0,23).

Die Österreicherinnen verpassten in Abwesenheit der nicht fitten Nicole Schmidhofer das Podest erneut klar. Ramona Siebenhofer war als Neunte (+1,70) beste ÖSV-Läuferin. Anna Veith landete in ihrer ersten Abfahrt seit über einen Jahr (Dezember 2018/Gröden) auf Rang 15 (2,25). Stephanie Venier wurde 17., Mirjam Puchner 19., Punkte holten noch Michaela Heider (21.) und Christine Scheyer (24.). Tamara Tippler und Nina Ortlieb mit Zwischenbestzeit schieden aus. Auch zuletzt in Altenmarkt-Zauchensee waren die ÖSV-Speedasse nicht über Rang neun (Venier) hinausgekommen.

Shiffrin siegte erstmals seit dem Slalom von Lienz am 29. Dezember. „Ich war heute sehr aggressiv“, sagte die Langzeit-Dominatorin. Sie wollte aus dem Training viel gelernt haben. „Ich will nicht sagen, dass ich selbstbewusst war, aber ich hatte einen richtig guten Plan.“ Shiffrin traute ihrem Triumph, der sie bis auf zwei Siege an den Bestenlisten-Dritten Marcel Hirscher (67) heranbrachte, zunächst noch nicht recht. Denn mit Fortdauer des Rennens kam Sonne in den unteren Teil der Piste. Das Streckenprofil begünstigte zudem starke Technikerinnen, die noch kommen sollten.

Riesentorlauf-Spezialistinnen wie Brignone und Marta Bassino (5.) fuhren Topergebnisse ein. Die mit Shiffrin um die große Kugel kämpfende Petra Vlhova wurde für ihre Start-Entscheidung belohnt. In ihrer erst zweiten Weltcup-Abfahrt schaute für die Slowakin Rang sechs (1,03) heraus. Vor Abschluss der ersten Saisonhälfte am Samstag liegt die Technik-Spezialistin Vlhova (795) 280 Punkte hinter Shiffrin zurück (1.075).

Ortlieb schnell, aber draußen
Elena Curtoni (Startnummer 23) nutzte als Vierte ebenfalls den Sonnenschein, Ortlieb nicht. Die 22-Jährige schied mit Zwischenbestzeit aus. „Total ärgerlich!“, sagte Ortlieb. Sie wollte im extrem steilen Gelände zu viel Risiko genommen haben. „Das Positive ist: Wir haben morgen die nächste Chance und ich werde das Gute von heute mitnehmen.“

Hählen untermauerte ihre besondere Freundschaft mit Bansko, dem auf einem Hochplateau liegenden Skigebiet von Eigentümer Marc Girardelli, nach dem auch die Strecke benannt ist. Die Schweizerin war in dieser Saison bisher nie besser als 16. (Altenmarkt-Zauchensee) gewesen und stand im 76. Weltcuprennen das erste Mal überhaupt auf dem Podest.

Schmidhofer muss passen
Die von einer Grippe geschwächte Schmidhofer hatte, wie bereits am Vortag zu vermuten, auf den Start verzichtet. Da außer der neuen Zweiten Shiffrin die Mitstreiterinnen um die Abfahrtskugel - die Führende Corinne Suter (14./243 Punkte), Ester Ledecka (20./193) oder Sofia Goggia (out) - keine großen Punkte holten, liegt die Disziplin-Titelverteidigerin aus der Steiermark nach vier von neun Rennen auf Rang vier (154).

Hier das Ergebnis:

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.