16.01.2020 08:17 |

Im großen Stil

Bande reiste eigens aus Wien für Einbrüche an

Von der Hauptstadt in den beschaulichen Flachgau: Sieben Moldawier haben diesen Weg in unterschiedlichen Konstellationen auf sich genommen. In Esch bei Hallwang räumten die Kriminellen zwei Restaurants leer. Jetzt gingen sie den Wiener Ermittlern ins Netz.

„Die Festgenommen sind Teil einer 13-köpfigen Bande“, wie der Sprecher der Wiener Polizei Markus Dittrich bestätigt. Die sieben Moldawier im Alter zwischen 17 und 44 Jahren sollen in der Nacht von 19. auf 20. Juli das Fenster eines Restaurants in Esch bei Hallwang aufgebrochen und dann in die Gaststätte eingedrungen sein. Dort „rissen sich die Moldawier alles unter den Nagel, was nicht niet- und nagelfest ist“, erklärt Dittrich. So sollen sie dabei unter anderem Vasen, Töpfe und Bargeld gestohlen oder ein Heizgerät aus einer Wand gerissen haben. Auch der Einbruch in einem weiteren Restaurant in Esch in der Zeit zwischen Juni und September wird den Kriminellen vorgeworfen. Jetzt wurden sie in Wien festgenommen. Die beiden Coups sind jedoch nur ein kleiner Teil ihrer „Erfolge“: Österreichweit werden den Moldawiern 18 Einbrüche zur Last gelegt. Der Schaden: knapp 100.000 Euro.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.