09.01.2020 15:16 |

Verfahren läuft weiter

Terrorverdacht: Wienerin darf aus Türkei ausreisen

Die Wiener Pädagogin Mülkiye Lacin darf aus der Türkei ausreisen. Die kurdischstämmige Österreicherin saß seit sechs Monaten in der Türkei fest. Grund war der Vorwurf der türkischen Behörden der Propaganda für eine „terroristische Organisation“.

Am ersten Prozesstag am Donnerstag wurde von dem türkischen Gericht in Tunceli in Ostanatolien das Ausreiseverbot gegen die Pädagogin laut David Lang, Mitglied des Solidaritätskomitees „Free Mülkiye“, aufgehoben.

Zwar sei das Verfahren zurzeit noch nicht abgeschlossen, weil die türkischen Behörden noch Anfragen an die österreichischen Behörden hätten, Lacin könne sich dabei aber in Zukunft von Österreich aus anwaltlich vertreten lassen. Lacin reagierte Lang zufolge „überglücklich“. Sie bedanke sich bei allen Unterstützern und möchte mit dem nächsten Flug nach Österreich zurückkehren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 13. Juli 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.