Viel Kritik

Koalition im Bund Wahlkampf-Thema

Die neue Bundesregierung spielt auch in den aktuellen Wahlkampf in Niederösterreich hinein. Ein SP-Bürgermeister vermutet zum Beispiel schon bald die ersten Hasch-Trafiken ...

Als Reibebaum für die zahlreichen Polit-Zankereien in Hinblick auf die Gemeinderatswahlen müssen aktuell nicht nur kommunale Themen herhalten, sondern auch die neue Bundesregierung. Vor allem Funktionäre der Oppositionsparteien im Bund, FP und SP, äußern ihren Unmut über die politische Konstellation. So zum Beispiel auch der sozialdemokratische Bürgermeister von Trumau, Andreas Kollross. Er fragte sich in sozialen Medien augenzwinkernd, ob denn nun Hasch-Trafiken kommen würden.

Für die örtlichen Vertreter von Schwarz und Grün ein Affront: „Einfach nur billig“, heißt es. Für SP-Mann Kollross dürfte die Sache nebensächlich sein. Mit seiner Mehrheit von 18 der 23 Mandate ist seine Wiederwahl schon fast fix.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Februar 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 13°
stark bewölkt
-1° / 13°
wolkig
-2° / 12°
stark bewölkt
-3° / 14°
stark bewölkt
-2° / 12°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.