01.01.2020 16:33 |

Kärntnerin erleichtert

Ring saß fest: Feuerwehr half mit Bolzenschneider

Einen unbequemen Silvestertag hat eine Villacherin hinter sich: Sie wollte ihren Ring abnehmen, er saß jedoch zu fest. Gegen Abend suchte sie dann Hilfe bei der Feuerwehr. 

Als es der Dame am Vormittag nicht gelungen war, ihren dreiteiligen Ring abzunehmen, wandte sie verschiedene Hausmittel an. Die Folge vom vielen Drücken und Drehen war jedoch, dass der Finger immer weiter anschwoll. Ihr letzter Ausweg: die Feuerwehr Villach.

Bolzenschneider im Einsatz
Und die „Schnelle Einsatztruppe“ - kurz: SET-Bereitschaft - konnte helfen: Anfangs wurden die Ringe behutsam gedreht; nachdem das auch nicht weiterhalf, gab es nur noch ein Mittel. Die Ringe wurden mittels Bolzenschneider augeschnitten und entfernt. 

Die Erleichterung und Dankbarkeit der Villacherin war groß.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.