12.12.2019 07:10 |

Wilde Verfolgungsjagd

Urlauber erleben Horror-Taxifahrt in der Türkei

Horror-Taxifahrt für eine Österreicherin in der Türkei: Weil er keine Genehmigung besitzt, raste ein Chauffeur in Antalya durch eine Kontrolle und lieferte der Polizei - mit der 20-jährigen Aylin S. auf der Rückbank - eine wilde Verfolgungsjagd. Unfallfrei gestoppt! Dumm nur für die junge Passagierin: Sie flog im Zuge der Polizeiaktion mit Drogen in der Tasche auf.

Ohne Böses zu ahnen stieg die gebürtige Türkin im Zuge eines Heimaturlaubs in Antalya mit zwei Freunden in ein Taxi. Nach wenigen Minuten stieg der Chauffeur dann so richtig aufs Gas - er raste durch eine Polizeikontrolle. Die drei Fahrgäste wussten nicht, wie ihnen geschieht.

Im Höllentempo lieferte der Taxilenker den alarmierten Exekutivbeamten danach eine zehn Kilometer lange Verfolgungsjagd. Erst eine Straßensperre konnte die Wahnsinnsfahrt des Chauffeurs stoppen. Sein Motiv für die lebensgefährliche Flucht inklusive Fahrgäste: Er besitzt keine Taxi-Lizenz. Der 22-Jährige wurde festgenommen.

Doch auch für die anfangs erleichterten Kunden im Wagen klickten schlussendlich die Handschellen: Aylin S. (20) und ihre beiden männliche Begleiter hatten Drogen bei sich.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.