20.11.2019 15:00 |

So früh ausgelaugt?

Wiens Beamte gehen schon mit 59 Jahren in Pension

Der aktuelle Personalbericht der Stadt Wien zeigt erneut: Wiens Magistratsbeamte müssen ein schweres Leben haben. Nur 2,4 Prozent schafften es, bis zum 65. Lebensjahr zu bleiben. 97,6 Prozent gingen in Frühpension und genießen im Schnitt mit 59,2 Jahren den Ruhestand. Damit arbeiten sie fast drei Jahre weniger als ihre Kollegen im Bund.

Freilich: Vom Kanalmann über die Krankenschwester bis zum Bürohengst, die Belastungen sind unterschiedlich. Und einzelne Beamte sind sehr tüchtig und am Ende ihres Arbeitslebens tatsächlich ausgelaugt.

Der Personalbericht 2018 zeigt: Von den 923 Beamten, die frühpensioniert wurden, gingen 414 aufgrund von Dienstunfähigkeit, 29 aus organisatorischen Gründen, 30 nach der Schwerarbeiterregelung, 294, weil sie das 60. Lebensjahr und 115, weil sie 45 Dienstjahre erreicht hatten, sowie 41 aufgrund anderer rechtlicher Bestimmungen. Nur 23 Personen dienten bis 65 durch.

Kritik an „unverantwortungsvoller Personalpolitik“
Zum Vergleich: Bundesbeamte gehen im Schnitt mit 62,1 Jahren in Pension. Weil Wien seit Jahren keine Angleichung gelingt, kritisiert die ÖVP die „unverantwortungsvolle Personalpolitik“ der Stadt.

„Jede Ruhestandsversetzung erfolgt aufgrund von medizinischen Gutachten. Die reinen Zahlen geben kaum Rückschlüsse auf die oft sehr tragischen Hintergründe“, kontert eine Sprecherin von Stadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ). Weil es keine Pragmatisierungen mehr gibt, würden die Beamten immer älter. Das Antrittsalter steige dennoch und liege derzeit bei 60,1 Jahren.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. August 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.