31.10.2019 09:30 |

Nach Löscheinsatz

Kalifornien erscheint wie pinke „Zuckerlandschaft“

Ein neuer Flächenbrand in Südkalifornien hat am Mittwoch Tausende Anrainer aus ihren Häusern getrieben. Nach Mitteilung der Feuerwehr bedrohte das sogenannte „Easy“-Feuer nordwestlich von Los Angeles mehr als 6000 Gebäude. Die Feuerwehrleute bekamen auch aus der Luft Unterstützung - und durch den Einsatz von Flammschutzmittel verwandelte sich die betroffene Gegend in eine pinke „Wunderlandschaft“.

Nicht nur über der bergigen Gegend, auch über dem bewohnten Gebiet wurde der pinke Flammenhemmstoff abgeworfen. Häuser, Autos und ganze Straßenzüge wirkten, als wären sie mit rosa Zuckerguss überzogen.

Nötig war der Einsatz allemal, denn die Flammen fraßen sich nahe an die Ronald-Reagan-Präsidentenbibliothek in Simi Valley heran. Die Einrichtung, wo der frühere US-Präsident und seine Frau Nancy beigesetzt sind, wurde wegen des Feuers geschlossen. Inzwischen konnte aber Entwarnung gegeben werden, der Brand dort wurde gelöscht.

Warnung vor „extremem Feuerrisiko“
Wegen starker Winde am Mittwoch hatte der US-Wetterdienst vor einem „extremen Feuerrisiko“ gewarnt. Trotz der starken, trockenen Stürme machten die Feuerwehrleute in Kalifornien allerdings Fortschritte. Das sogenannte Getty-Feuer nahe Los Angeles war zu 27 Prozent eingedämmt worden. Auch das „Kincade“-Feuer nördlich von San Francisco im Bezirk Sonoma County ist nach einem tagelangen Kampf gegen die Flammen fast zu einem Drittel unter Kontrolle, teilten die Behörden mit.

Die Waldbrände in dem Westküstenstaat, in dem der Notstand ausgerufen wurde, haben bereits Zehntausende Menschen aus ihren Häusern vertrieben, Dutzende Gebäude zerstört und mehr als eine Million Menschen wegen vorsorglicher Stromabschaltungen im Dunkeln sitzen lassen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 30. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.